Café Rosenduft in Lichterfelde – Eis, Kuchen, Kaffee & mehr.

Im südwestlichen Stadtteil Lichterfelde gibt es eine schöne Bio-Oase, das Café Rosenduft. Das Café ist zu 100% bio, nunmehr im 8ten Jahr seit seiner Gründung, und inzwischen zu einer nicht mehr weg zu denkenden Institution in Lichterfelde und Umgebung geworden. Die Bezeichnung Café ist aber eigentlich nicht ganz ausreichend, auch als „Eiscafé“ darf man die hübsche Lokalität ruhigen Gewissens bezeichnen. Mit seinen 12 Sorten Bio Eis, davon 3 Sorten vegan, 2 mit Ziegenmilch und eine mit Sojamilch, gibt es ein abwechslungsreiches und großes Eisangebot – Geschmack und Qualität sind dabei hervorragend. Weiterlesen

Advertisements

Sgaminegg – was für Feinschmecker.

Ein ganz zauberhaftes Café ist das Sgaminegg, etwas versteckt gelegen auf der Seelower Strasse in Prenzlauer Berg. Wundervoll geschmackvoll eingerichtet, sehr nette Betreiber und einen hervorragenden Kaffee gibt es hier. Außerdem gibt es viele Feinkostartikel zu kaufen, und die sind ganz besonders ausgesucht, und durchgängig von höchster Qualität, wovon man sich auch auf der Internetseite des Sgaminegg überzeugen kann. Weiterlesen

Bioladen plus Bistro = Ölweide

Abseits der großen Biosupermarkt-Ketten gibt es sie noch, die kleinen Biolädchen, bei denen man nun mal nicht alles bekommt, sondern eben nur das, was der sympathische Inhaber für besonders wichtig hält. Zu dieser Gattung gehört der kleine Bioladen „Ölweide“ in einer Nebenstrasse einen Steinwurf von der furchtbaren Potsdamer Strasse entfernt. In dieser Gegend weit und breit der einzige Bioladen. Dieses alleine wäre nicht unbedingt eine Blogmeldung wert, nein Freunde, natürlich gehört zur Ölweide ein nettes Bistro, das diverse Mittagsgerichte für die ernährungsbewussten Anwohner und Büromenschen bietet. Wechselnde Tagesgerichte, meist zwei Suppen, ein weiteres warmes Gericht sowie Salate. Preislich faire 3,50-6 Euro. Gute Portionen, leckeres Essen. Absolut empfehlenswert, vor allem weil man noch den Nachmittagssnack nebenan erstehen kann.

Ölweide Bioladen & Bistro, Pohlstraße 61, 10785 Berlin, Mo – Fr 9-19 Uhr, Sa 9-14 Uhr (In Bio-Karte anzeigen)

FaceTweet it!

Butterstulle

In der Nähe des S-Bahnhofes Friedrichstraße in der Marienstraße könnte man leicht an Butterstulle vorbeifahren. Von außen ist noch nicht zu erahnen, dass man drinnen eine gute Auswahl an Bio-Lebensmitteln und Tagesgerichten erwerben kann. Ein Schwerpunkt liegt auf Salaten, es gibt aber auch warme Tagesgerichte zu fairen Preisen und natürlich Stullen. Diese können drinnen an Stehtischen oder draußen verzehrt werden. Neben frischen Salaten und warmen Speisen gibt es eine Auswahl an Kuchen, eine Fleisch- und Käsetheke, Eis und vieles mehr. Im Prinzip ein kleiner Naturkostladen mit Essensangebot. Fast alle zu kaufenden Artikel und eingesetzten Lebensmittel sind bio, allerdings sollte man zur Sicherheit ruhig mal nachfragen. Das Fleisch im Salat z.B. kommt „vom Großmarkt“, da man sonst die Speisen nicht so billig anbieten könne. Schade, wie ich finde. Ich halte ja mehr davon, ruhig weniger Fleisch mit reinzupacken und dafür mindestens Neuland-Qualität zu nehmen. Dann wäre diese Location ein absoluter Top-Tip für Mitte. So ist es zumindest ein guter Tip. Übrigens macht Butterstulle auch Catering.

Fazit: Günstiger Mittagstisch mit hohem („über 80%“) Bio-Anteil in der Nähe der Friedrichstraße. 

Butterstulle, Marienstraße 25, http://marienstrasse25.de/

Jouis Nour – 100% Bio

Ähnlich wie die Gorillas setzt Jouis Nour auf 100% Bio-Zutaten, Salate, Quiches, Wraps, Bagels sowie frische Tagesgerichte. Die Filiale in der Rudi-Dutschke-Straße ist sehr stylish-modern eingerichtet, fast schon loungig, schön. Im Eingangsbereich findet man diverse Produkte wie Kaffee, Getränke, besonders Wein, aber auch eine Kühltheke mit Sandwiches, Salaten, Smoothies, Desserts und vielem mehr „to go“. Das interessanteste sind aber die Tagesgerichte, 4-6 pro Tag zwischen 3,60-6 Euro. Für 6 Euro gibt es ein Fleischgericht (z.B. Schweineschmoorsteak mit Thymiankartoffeln), das Fleisch ist natürlich bio, von daher sind die Preise wirklich in Ordnung, trotz der fast-Mitte-Lage.

Draußen gibt es Plätze in der Sonne (falls vorhanden). Das Personal ist nett, das Essen kam sehr schnell. Es gibt einen Menüplan zum Mitnehmen oder online unter www.essensplaner.de. Nimmt man zum Tagesmenü oder zur Suppe ein Dessert, kostet dies lediglich 90 Cent, ein Kalt- oder Warmgetränk (0,2 L) ebenfalls 90 Cent, sehr günstig. Der Menüplan enthält sogar die genauen Kalorienangaben für jedes Essen. Also ich war doch sehr angetan, hätte wirklich höhere Preise erwartet, und das Essen war lecker. Alles prima!

Fazit: 100% Bio-Mittagstisch zu wirklich fairen Preisen – sehr empfehlenswert!

Jouis Nour, Rudower Chaussee 14 (Mo-Fr 11.30-14.30), www.jouis-nour.com

Taz-Café

In Mitte sind die gastronomischen Verhältnisse bislang wenig biogeprägt. Es gibt aber einige interessante Entwicklungen zu beobachten (Gorilla Bio Fast Food, Jouisnour), die hoffen lassen. Alteingesessen hingegen ist das Taz-Café, das mir bislang garnicht weiter aufgefallen wäre. Irgendwie drang jedoch doch dann an meine Ohren, dass dort gesundes und biologisches Essen sowie Getränke angeboten werden sollen. Also bin ich mal hingeradelt, und habe es „angetestet“. Das Café ist schön hell und geräumig, man kann auf 2 Ebenen an Tischen oder Stehtischen das Angebotene verspeisen. Eine große Auswahl an Zeitschriften/Zeitungen liegt herum, der Service ist sehr nett. Es gibt eine hübsch aufgemachte Speisekarte (natürlich in Form einer kleinen Zeitung), sowie eine Tageskarte. Dort findet man eine kleine Auswahl recht günstiger Speisen, für ein Hauptgericht zahlt man nicht mehr als 5-6 Euro. Außerdem gibt es leckeren Kuchen, Bratlinge und andere Kleinigkeiten. Viel vegetarisches, das Fleisch von Neuland, so ziemlich alles offenbar in Bio-Qualität. Jeden ersten Sonntag im Monat gibt es ein „Faires Frühstück“ für 7,50 Euro. Ausserdem gibt es schöne Taz-Produkte zu kaufen, z.B. den köstlichen Fair Trade Kaffee.

Fazit: Eine Perle in Mitte. Gemütlich, lecker, günstig, bio, fair – was will man mehr?! 

Taz-Café, Rudi-Dutschke-Straße 23 (früher: Kochstraße), 10969 Berlin, Internetseite

Wilhelm & Medné – Bio-Bistro (100% bio)

dsc01531.jpg 

Am unspektakulärem Ende der Friedrichstraße Richtung Kreuzberg gibt es eine der wenigen kulinarischen Oasen in Mitte. Das Wilhelm & Medné bezeichnet sich selbst als Bio Bistro (+ Catering), und bietet vom Frühstück über den Mittagstisch bis in den frühen Abend hinein leckere Aufläufe, Gratins, Nudelgerichte, Salate und weitere Snacks, Kuchen und mehr. Ein Mittagsgericht kostet zwischen 6 und 8 Euro, zur Auswahl stehen täglich andere Kreationen, insgesamt ca. 6-8 verschiedene. Die eingesetzten Lebensmittel sind zu 100 % bio. 

Das Bistro ist einem schönen Eckraum eingerichtet worden, mit riesigen Fenstern, wirklich schön. Ansonsten ist die Einrichtung schlicht gehalten, und um ein wenig Mithilfe beim Service wird auch gebeten (Geschirr wegbringen).  Das Essen ist lecker, vor allem die Salate und das Foccacia-Brot sind genial. Mein Spinat-Kartoffelauflauf für 6,50 war lecker, aber nicht spektakulär. Ein wenig gestört hat mich aber die etwas kleine Portion, das hätte doch ruhig ein wenig mehr sein dürfen. Wenn ich hier mal direkt mit dem „Seerose“ in Kreuzberg vergleiche, so wäre das W&H 2. Sieger, was Geschmack UND Portion betrifft. Für den Preis bekommt man im Seerose nämlich einen wirklich prall gefüllten Teller mit unterschiedlichen Aufläufen und anderen vegetarischen Gerichten plus etwas Salat. Aber das ist wohl der Mitte-Zuschlag, und außerdem ist ein Vergleich mit Seerose vielleicht auch gemein, weil das wirklich mein absoluter Top-Tipp für Berlin ist. 

Fazit: Guter Bio-Mittagstisch in Mitte, der vielleicht ein wenig größere Portionen anbieten könnte, sonst aber wirklich zu empfehlen ist! Dass der Laden funktioniert sieht man daran, dass gerade eine zweite Filiale am Kudamm aufgemacht hat.

Hedemannstraße 14

Ecke Friedrichstraße

10969 Berlin

Tel.   : 030/25 35 99 77

 

Uhlandstr 179-180 

Ecke Kurfürstendamm

10623 Berlin

Tel.   : 030/88 62 82 89

 

http://www.wilhelmundmedne.de

 

Öffnungszeiten: 

Montag bis Donnerstag 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr.

Freitag 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr.