Selber Gärtnern mit einem Garten von “Meine Ernte”

Lange schon träume ich davon, endlich mal selber einen kleinen Garten bearbeiten zu dürfen, und nun ist es diesen Sommer endlich soweit: Ich habe von “Meine Ernte” einen kleinen Garten in Berlin-Wartenberg gestellt bekommen, den ich ab März nach Herzenslust bearbeiten darf. Und darauf freue ich mich schon so richtig. Aber der Reihe nach… Weiterlesen

vierfelderhof___Bonativo.jpg

Bonativo – lokales Obst und Gemüse an die Haustür

Neu am Start ist der Onlineshop „Bonativo“, der einen recht interessanten Ansatz bietet: Hier könnt ihr Obst und Gemüse, sowie weitere Produkte von regionalen Produzenten bestellen, und es euch an die Haustür liefern lassen. Interessant ist, dass man über die einzelnen Produzenten gleich auch mehr erfährt. Umgekehrt haben die Produzenten natürlich auch die Möglichkeit eines zusätzlichen Verkaufsweges. 

Weiterlesen

Fair Camp in Berlin am 16.+17. Januar 2015

Toll, was da in Pankow jedes Jahr mit dem “Fair Camp” auf die Beine gestellt wird:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

“Stadt im Wandel“ ist das Motto des FAIR CAMP am 16. und 17. Januar 2015 in Berlin. Themen des lokal-fairen Mitmachtages sind Ernährung, Gesundheit, Bildung, Urbanes Gärtnern, Sozialunternehmer, fairer Konsum, geldfreier Leben, Cradle2Cradle, Shareconomy, Gemeinschaften, Flüchtlings-Willkommensprojekte und Gemeinwohl-Ökonomie. > zum Konzept Weiterlesen

Veganer und vegetarischer Gourmet-Reiseführer

Einen schönen Online-Gourmet-Guide hat Housetrip.de in Zusammenarbeit mit 60 Bloggerinnen und Bloggern (ich habe auch mitgewirkt) da erstellt, und das gleich für drei Städte: Berlin, Paris und London. Allesamt Städte, die eine Reise wert sind. Das Schöne ist, dass die Tipps natürlich echte Insider-Tipps sind, die persönlichen Lieblinge von verschiedenen “Experten”. Dazu gibt es Infos zum Thema “Vegan” oder auch ein Interview mit dem bekannten Vegankoch Attila Hildmann. Außerdem kann man noch nach “Für Familien geeignet”oder “Für besondere Anlässe” passende Adressen herausfiltern. Weiterlesen

Food Assembly – Bauernmarkt in Berlin

Sehr interessant, was mir da zugemailt wurde, daher teile ich das an dieser Stelle:

ERÖFFNUNG – ein Bauernmarkt im Berliner Betahaus!
Mit regionalen Produkten, Kochshow und Musik

Food Assembly, der ideale Mix aus Internet- Einkauf und Marktspatziergang, aus moderner Netzkultur und dem guten alten Nachbarschaftstreff. Wir laden dich ein, uns kennenzulernen: Weiterlesen

Die dicke Linda – neuer Landmarkt in Neukölln

DICKeLINDA_Header

In Neukölln gibt es einen neuen Landmarkt, der sicher auch mit vielen Bio-Produkten aufwarten wird. Hier die Pressemitteilung:

Ein neuer Landmarkt in Neukölln feiert Premiere: DIE DICKE LINDA Berlin-Neukölln, 16.06.2014 Neukölln bekommt seinen ersten Landmarkt mit Produkten direkt vom Hof und Handgemachtem von kleinen Herstellern: DIE DICKE LINDA. Der neue Markt wird auf dem Neuköllner Kranoldplatz immer am letzten Samstag im Juli, August und September stattfinden. Die Premiere ist am 26. Juli 2014 von 10 bis 16 Uhr.

„Wer den Bauern noch selbst nach der besten Kartoffelsorte fragen möchte oder die Qualität von selbstgemachten Waren schätzt, ist auf DER DICKEN LINDA richtig“, erzählt die Veranstalterin Theresa Dühn begeistert. Die 31-jährige Neuköllnerin möchte für ihren Kiez sowohl gesunde, saisonale Ernährung, als auch die Qualität von handgemachter Herstellung für jeden leicht zugänglich und erfahrbar machen.

An bis zu 14 Ständen können Lebensmittel und Naturprodukte aus Berlin und Brandenburg gekauft werden, vieles auch in Bio-Qualität. Das Angebot auf DER DICKEN LINDA reicht von Obst, Kräutern, Eiern und Gemüse frisch vom Hof, naturgegerbten Fellen, selbstgemachten Brotaufstrichen, Marmeladen und Schokoladen, leckerem Eis, Säften von Streuobstwiesen bis hin zu Ziegenmilchprodukten, Backwaren, Wildbret und Wurst aus Brandenburg oder auch Neuköllner Ölen und Britzer Honig.

Der Landmarkt DIE DICKE LINDA ist eine Privatinitiative und wird bei Erfolg ab Ostern 2015 regelmäßig stattfinden. Der Name ist von der Kartoffelsorte Linda abgeleitet und steht sinnbildlich für frische Produkte aus der regionalen Landwirtschaft. Alle Infos und Aktuelles gibt es auf http://www.dicke-linda-markt.de oder http://www.facebook.de/dickelindamarkt

Ort

Kranoldplatz
12051 Berlin-Neukölln

 

Termine 2014

Immer am letzten Samstag im Monat Juli, August und September 2014.

26.07. / 30.08. / 27.09.

Marktzeit von 10 bis 16 Uhr

 

Veranstalterin & Pressekontakt

Theresa Dühn
Kranoldplatz 5
12051 Berlin

hallo@dicke-linda-markt.de
http://www.dicke-linda-markt.de
http://www.facebook.de/dickelindamarkt

Köstliche Bio-Snacks von Landgarten

Ich habe ein paar neue Knabberfavoriten, die ich euch nicht vorenthalten möchte, und zwar vom österreichischen Hersteller Landgarten, die bereit seit den 80er Jahren köstliche Knabbereien herstellen, Schokodragees, Studentenfutter, Naschfrüchte und ganz besonders lecker: Knabbereien aus Sojabohnen. Findet man nicht so häufig in den Bio-Marktregalen. Schade eigentlich, denn die sind echt verdammt lecker.

Das besonders tolle bei Landgarten: Die Sojabohnen – genauso wie andere Zutaten wie Kürbiskerne – werden regional bezogen. Natürlich kann nicht alles in Österreich angebaut werden: Die Mandeln beispielsweise kommen aus Sizilien und werden in köstlicher Tamari-Sauce geröstet. Mein absoluter Favorit ist der Bio-Knabber-Mix, eine Mischung aus gerösteten Sojabohnen, Kürbis- und Sonnenblumenkernen. Super lecker.

landgarten

Fazit: Ein sympathisches Unternehmen mit hohem Anspruch an das Thema Nachhaltigkeit, das köstliche Knabbereien herstellt. Beim nächsten Biomarkt-Besuch also mal Ausschau nach den Produkten von Landgarten halten!

Dein Biogarten.de – Verlosung von 3 Gutscheinen

Dein Biogarten.de ist ein Online-Bioladen, der ein großes Angebot an Bio-Lebensmitteln im Programm hat für alle die keinen Bioladen in der Nähe oder keine Zeit zum Einkaufen haben. Ihr könnt alles ganz bequem online bestellen, und bekommt alles per Post nach Hause geliefert. Soweit, so praktisch.

Direktlieferung nach Pberg und Mitte

Besonders cool: Wer in Prenzlauer Berg (wie ich ;-)) oder Berlin-Mitte wohnt, kann sich die Sachen ab sofort sogar persönlich nach Hause liefern lassen, und zwar am Montag abend zwischen 19 und 21 Uhr. Weiterer Vorteil: Ihr könnt euch problemlos auch Frischeartikel liefern lassen, und es wird auf Verpackungsmaterial verzichtet. Eine gute Sache, wie ich finde. Eure Bestellung muss einfach nur bis 14 Uhr Montags bei Dein Biogarten.de eingegangen sein.

biogarten

Verlosung von 3 Gutscheinen a 20 Euro

Und jetzt wird es noch schöner: Die freundlichen Betreiber von Dein Biogarten.de stellen 3 Gutscheine im Wert von 20 Euro zur Verfügung. Die könnt ihr gewinnen, wenn ihr hier einfach einen netten Gruß hinterlasst – bis zum 26.10.2013 um 12 Uhr. Bitte mit korrekter E-Mail-Adresse (die nur für mich ersichtlich ist), damit ich euch im Falle des Gewinnes benachrichtigen kann. Viel Glück!

Köstlicher ökofairer Kaffee von Coffee Circle

Es gibt Dinge, die habe ich noch nie verstanden. Zum Beispiel täglich literweise Kaffee trinken – und dann nicht mal besonders hochwertigen. Gesund ist das ganze nicht, und man wird furchtbar nervös, so mein Eindruck. Oder aber dass sehr viele Menschen bereit sind bei den großen amerikanischen Kaffeeketten mal eben ganz locker 5,50 Euro für einen Kaffee mit irgendwas Flavour und Sahne ausgeben, und davon fast einen Liter trinken – gleichzeitig aber beim Kauf von Kaffee für Zuhause oder im Büro weder auf Qualität, geschweige denn auf Bio-Qualität und faire Herstellung achten, sondern einfach nur auf den Preis. Das „Upgrade“ dürfte am Ende lediglich bei wenigen Cent pro Tasse liegen, behaupte ich jetzt einfach mal. Von den Umweltaspekten der Coffee Pad Maschinen mal ganz zu schweigen… Weiterlesen

Getestet: Multicity – Erstes rein elektrisches und stationsunabhängiges Carsharing in Deutschland

Ich habe noch nie in meinem Leben ein Auto besessen. Eher ungewöhnlich für einen 40jährigen vermute ich. Doch damit entspreche ich zunehmend einem neuen Typus von Autonutzern, die entweder erst recht spät (in den Enddreißigern) ein Auto kaufen oder Alternativen wie Carsharing nutzen. Letztes tue ich seit einigen Jahren, denn ich brauche nur selten ein Auto, nutze ansonsten das Rad für kurze Strecken bis 10 Kilometern (manchmal auch länger) oder öffentliche Verkehrsmittel plus die Deutsche Bahn (da hab ich mich “hochgearbeitet” von einer Bahncard 25 über die 50er auf aktuell eine 100er). Weiterlesen

MyMüsli – Individuell Bio-Müslis zusammenstellen

mymuesli-logo-RGBWie viele Müslis hast du in deinem Leben schon durchprobiert? Ich zig oder hunderte, eine ganze Menge auf jeden Fall. Nicht nur, dass ich von der einen Sorte mehr, von der anderen weniger begeistert war, nach einer gewissen Zeit brauche ich auch immer mal wieder was neues. Oft scheitert die Begeisterung daran, dass ich eine bestimmte Zutat im Müsli einfach nicht mag, und mir denke “genau so, aber ohne Rosinen” oder was auch immer. Weiterlesen

WeGreen jetzt mit Online-Marktplatz

WeGreen ist als Suchmaschine für Produkte gestartet, mit einer Art Ampel-System, das anzogt, wie nachhaltig ein Produkt tatsächlich ist. WeGreen wurde dafür vor kurzem von der UNESCO und dem deutschen Rat für Nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet, weil es sich in besonderem Maße für die nachhaltige Bildung einsetzt (wie übrigens dieser bescheidene Blog hier auch).

Nun haben die Macher noch einen draufgesetzt und den größten Online-Marktplatz für nachhaltige Produkte mit über 15 Millionen Produkten aus 600 Shops gelaunched. Auf http://www.wegreen.de können nachhaltig interessierte Nutzer Produkte gezielt suchen, vergleichen und bequem in dem Shop ihrer Wahl kaufen.

WeGreen_Der Marktplatz

Neben der neuen Produktsuche wurden bei WeGreen auch die Suchmaschinenfunktionen weiter verbessert: So erleichtern übersichtliche Informationsboxen die Navigation durch die ganze Welt der Nachhaltigkeit.

Das ganze sehr schick und übersichtlich aufgemacht. Unbedingt mal reinklicken.

Schönes neues Bio-Café in Neukölln: Pêle-Mêle

Als ich vor wenigen Jahren in Neukölln lebte, war das Angebot an Cafés oder Restaurants in denen man in Bio-Qualität essen konnte, äußerst überschaubar. Also null. Heute sieht das schon anders aus, und besonders der Richardkiez entwickelt sich zum heissen Tipp für alle, die bio und/oder vegan essen gehen wollen. Seit kurzem gibt es eine neue tolle Location: Das Café Pêle-Mêle auf der Innstrasse. Etwas „abgelegen“ vielleicht, keine hochfrequentierte Strasse, aber der Gang dorthin lohnt sich, den das Pêle-Mêle hat so einiges zu bieten. Weiterlesen

scent Restaurant – Gehobene Bio-Küche mit hohem Nachhaltigkeits-Anspruch

Wer in der Berliner Mitte, genauer gesagt am Spittelmarkt, ein besonderes Essen genießen möchte, dem sei das „scent“ äußerst zu empfehlen. Was Küchenchef Ottmar Pohl-Hoffbauer hier auf den Teller bringt, ist wahrlich ein Hochgenuss. Ottmar hat in der elterlichen Kneipe in Köln mit dem Kochen angefangen, in der Sterne-Gastronomie gelernt und ist schließlich nach Berlin gezogen, um im scent sein Können zu präsentieren. Dass seine Kochkünste mit einer äußerst nachhaltigen persönlichen Einstellung verbunden werden, schafft ein Konzept, dass man in dieser Form in Berlin wohl kaum noch einmal vorfindet. Dazu später mehr. Weiterlesen

Zuhause Pilze züchten mit Chido’s Mushrooms

Pilze selber züchten auf organischen Abfällen? Das funktioniert einwandfrei und ist natürlich dazu sehr nachhaltig. Das wusste ich bis vor kurzem noch nicht, und war daher überrascht, von dieser Idee zu hören, die von einem Berliner Unternehmen in die Praxis umgesetzt wird. “Chido’s Mushrooms” nennt sich das ganze, und wer selber mal gerne Austernseitlinge, Limonenseitlinge oder Rosaseitlinge (auch da hab ich was dazu gelernt) züchten möchte, der kann das mit dem “Home growing Mit” von Chido sehr einfach. Weiterlesen