Buchtipp: Kirsten Brodde – Protest! Wie ich die Welt verändern und dabei auch noch Spaß haben kann

Ich kenne Kirsten Brodde u.a. durch ihren wunderbaren Eco Fashion Blog Grüne Mode, ihr Buch „Saubere Sachen“, durch Kolumnen, TV-Auftritte und dem Besuch von diversen Veranstaltungen als hervorragende streitbare Journalistin, die ihren kritischen Worten auch Tate folgen lässt. So sorgte sie u.a. für Aufsehen, als sie sich im Rahmen einer Tschibo-Aktion T-Shirts mit Texten wie „Tschibo-Shirts: Gefertigt für Hungerlöhne“ oder „Dieses T-Shirt hat ein Kind für Tschibo genäht“ drucken lies. Dumm (aber gut für die Aktion), dass Tschibo sich die Texte nicht durchgelesen hat und tatsächlich eben diese Shirts wirklich gedruckt und ausgeliefert hat. Hintergrund der Aktion: Kirsten Brodde wollte auf die „menschenunwürdige Plackerei, die in der globalen Textilproduktion gang und gäbe ist“ hinweisen. Schließlich stellte sie sich eben mit einem dieser Shirts vor eine Tschibo-Fillale und…..protestierte.

Wer also wäre prädestinierter als eben jene Kirsten Brodde, ein Buch mit dem Titel „Protest! Wie ich die Welt verändern und dabei auch noch Spaß haben kann“ zu schreiben?! Anhand von vielen interessanten Beispielen in denen Flashmobs, Protestvideos oder Guerilla Gardening wirksame Protestinstrumente sind, zeigt sie auf, dass Politik gar nicht grau und langweilig ist, sondern aufregend und viel bewegen kann. Und diese Politik wird nicht nur von Bundestagsabgeordneten gemacht, nein sie kann und wird von jedem von uns gemacht werden, und hier darf ich kurz eine Buchinfo des Verlages zitieren, die es hervorragend zusammenfasst:

„Allen Unkenrufen zum Trotz: Engagement ist nicht out. Parteienverdruss: ja, Politikverdrossenheit: nein. Viele Menschen wollen die Welt verbessern, setzen sich mit Leidenschaft für Schwächere ein oder kämpfen um ihr ureigenes Recht. Sie nutzen das Internet genauso wie ihren Verstand, ihren Unmut verwandeln sie in Kreativität, und die Ernsthaftigkeit ihrer Anliegen kombinieren sie mit Lust am Spiel. Kirsten Brodde präsentiert Kampagnen und stellt Persönlichkeiten vor, die sich auf einzigartige und mutige Weise starkmachen für Umwelt-, Verbraucher- oder Klimaschutz, für Menschenrechte, für soziale und kulturelle Belange. Sie macht damit allen Mut, die endlich einmal selbst aktiv werden wollen. Weil Protest spürbar, sichtbar und originell sein muss, um Erfolg zu haben, enthält das Buch ganz konkrete Anleitungen und Tipps: Wie organisiere ich einen Flashmob, was ist Guerilla Gardening, wie lassen sich Straßentheater oder Internetaktionen organisieren?“

Ein superinteressantes Buch, dessen Lektüre ich hiermit wärmstens empfehle.

Kirsten Brodde – Protest! Wie ich die Welt verändern und dabei auch noch Spaß haben kann. Ludwig Verlag, 224 Seiten, € 16,99  

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s