„Biofood mit Dumpinglöhnen“ – zahlen Bioläden eigentlich fairere Löhne als Lidl & Co.?

Auch wenn das wahrscheinlich viele denken – Bio bedeutet nicht immer gleichzeitig auch, dass die Menschen die die Produkte herstellen oder verkaufen auch fair bezahlt werden. Egal, ob wir vom Kaffeepflücker in Äthopien oder von der Dame an der Kasse im Bio-Supermarkt sprechen. Die Biomarkt-Ketten haben 2011 nicht mehr viel mit den Naturkostläden der ersten Stunde zu tun. Inzwischen ist das ein knallhartes Geschäft geworden, die Konkurrenz groß. Zu verdienen gibt es in der Biobranche nämlich eine Menge, seit vielen Jahren steigen die Umsätze jährlich im zweistelligen Prozentbereich, und ein Ende ist nicht abzusehen. Doch trotz hoher Margen im Vergleich zu konventionellen Supermärkten werden Mitarbeiter oftmals deutlich schlechter bezahlt als bei Lidl, Kaisers & Co. Dorian von Lokalfairkauf hat das ganze einmal unter die Lupe genommen, und für das Berglink-Magazin und seinen Blog www.politischer-konsum.de einen höchstinteressanten Artikel geschrieben, den ihr hier herunterladen könnt: BERGLINK_02-11_s4-8_Dumpingfood. Übrigens, um eines vorweg zu nehmen: Am besten zahlt nach seinen Erkenntnissen Alnatura.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s