Berkis – Bio-Pita, mit bisschen Bio-Salat doppelt so teuer…

IMG_1148

Länger schon hatte ich einen Besuch bei Berkis auf dem Plan stehen, komme aber so selten in die Nähe des Winterfeldplatzes. Jetzt war ich endlich da und bestellte zum ersten mal seit vielen Jahren mal wieder ein „Gyros Pita“. Gespannt war ich darauf, ob man hier wirklich 100%iges Bio-Essens kredenzt, so wie ich es in diversen Stadtmagazinen gefunden hatte. War natürlich nicht so. Schade, dass viele Journalisten das ganze nicht so richtig recherchieren, ist nicht das erste mal. Immerhin ist das Fleisch „bio“, von der Bio-Schlachterei Thönnes, und natürlich ist der Bioaspekt bei Fleisch auch das wichtigste (für mich). Der Rest aber ist konventionell. Nachgefragt beim freundlichen Personal, warum nicht alles in bio. Und dann die herrliche Antwort: „Dann müssten wir die Pita für 7-8 Euro verkaufen“….momentan kostet sie 3 Euro! Aha! Ein wenig Bio-Salat, Biozwiebeln und Gewürze und das Fladenbrot in bio kosten 4-5 Euro mehr??? Wie bitte? So Antworten liebe ich ja. Ausserdem käme ja einiges aus Griechenland….mhm….Auch mein Hinweis auf mein Wissen der Biopreise hat den guten Mann nicht weiter beeindruckt, er blieb dabei. Nun gut, sei’s drum. Immerhin war er informiert, was bio ist und was nicht und zückte gleich einen Schlachtereiflyer. Also wir merken uns: Bei Berkis ist nur das Fleisch bio. Aber immerhin!

Trotzdem wurde die Pita verzehrt, und ich fand sie zwar ein wenig fettig (empfindliche Mägen könnten Probleme bekommen), aber sie schmeckte mir gut. Vor allem halt das Fleisch. Interessant fand ich die Pommes mit im Brot, kannte ich so noch nicht. Das Fladenbrot war ebenfalls gut. Das Berkis ist in ein Restaurant und einen Imbiss aufgeteilt, der sehr gut besucht ist. Fazit: Kann man hin, wenn man unbedingt mal wieder eine Gyros Pita essen möchte, muss man aber auch nicht….

Berkis, GREEK ART FAST FOOD, Winterfeldtstrasse 45, 10781 Berlin



5 Gedanken zu “Berkis – Bio-Pita, mit bisschen Bio-Salat doppelt so teuer…

  1. Ole schreibt:

    Also ich habe dort immer vorzüglich gespeist, und gerade bei Schweinefleisch ist Bio ja nun wirklich wichtig.

    Und „sie zwar ein wenig fettig “ kann ich nun so gar nicht nachvollziehen. Weil im Gegensatz zu diversen Dönerbuden, läuft dort nicht ständig das Fett über das Fleisch.

    Wenn Gyros Pyta, dann dort…

    • Anonymous schreibt:

      Lieber Herr Patrick Bölk,
      im Vergleich zu einer Currywurst, wie es sie am Wittenbergplatz bei Wittys gibt, scheint diese ja keineswegs fettig zu sein, zumindest wird das nicht erwähnt.Komisch. Anscheinend ist ihr Griechenland Bild in den letzten Jahren eingefroren und sie verwechseln den Griechen mit der überdimensionalen Fleischplatte aus den 70er Jahren mit denen von Heute.
      Sie scheinen sich in keinster Weise über die
      kulinarische Bedeutung eines griechischen Essens auszukennen. Falls sie mal eine Reise Richtung Griechenland unternehmen und in der dortigen Hauptstadt
      einen Gyros finden der nur ansatzweise so bekömmlich, (und damit meine ich fettig)ist, wie der bei berkis, lassen Sie es mich wissen.
      Kritische Kommentare bedürfen einer gewissen Sach- und Kulturkompetenz,wenn es ums Thema Essen geht, egal ob Bio, Bioansatz, oder gar kein Bio,
      den ich im übrigen bei diesem Beitrag von Ihnen sehr vermisse.
      Berkis ist für mich einer der besten griechischen Tavernen in Berlin. Mit seinem Angeot einer Gyros-Pita ist er führend in Berlin. Und verweist eine große Zahl an anderen Schnell-Imbissen auf die hinteren Ränge.
      Also: Ausprobieren und nicht von diesem unsinnigen Bericht abschrecken lassen.
      …und denken Sie nochmal über die Currywurst und Wittys nach,ist die Mayo dort wirklich Bio???
      Hr. Bölk.

  2. micaela schreibt:

    Ein MUSS für alle Gyros-Liebhaber, unbedingt vorbeischauen, es lohnt sich wirklich.
    Das Fleisch ist vorzüglich, 1a Bio Qualität, der Salat ist zwar kein Bio, aber trotzdem gut, frisch und bekömmlich.
    3€ gehen in Ordnung, wenn man bedenkt, dass ein fettiger Döner oder eine Currywurst locker 3€ kosten.
    gruß micaela

  3. jochen schreibt:

    ..hä, es ist ja auch nur das fleisch als Bio ausgewiesen, wieso die Entäuschung eines nicht 100% Bio Produktes?
    Mein Fazit: freundlicher, schneller Service, angemessene Preise, frische Produkt! Im allgemeinen sehr wohlschmeckend und appetitlich.
    und ein Pita Brot ist kein Fladenbrot Hr. Autor…Bitte merken und verbessern.

  4. Patrick Bolk schreibt:

    Lieber Kommentierer,

    es reicht, einen Kommentar unter EINEM Namen zu hinterlassen, da bedarf es nicht so zu tun, als hätten hier mehrere ganz schnell hintereinander kommentiert (die verräterische IP-Adresse…). Das ist dann leider schon etwas peinlich und unnötig. Ich bedarf keiner besonderen Kulturkompetenz, wenn ich auf diesem Blog, über den sie lesen können dass er völlig subjektiv ist, über eine Gyros Pita schreibe, und mein Bild von Griechenland beschränkt sich ich im übrigen nicht auf Gyros Pita, sondern ich denke, Griechenland hat deutlich mehr zu bieten.

    Schade auch, dass sie den Beitrag offenbar nicht richtig gelesen haben, denn ich habe keineswegs negativ über Berkis geschrieben, sondern lediglich kritisch angemerkt, dass die Aussage des Betreibers, die Pita würde direkt doppelt so teuer sein, wenn man Bio-Salat nehmen würde, etwas unsinnig ist. Aber dass es doch toll sei, dass es hier Bio-Fleisch gibt. Es gab meinerseits keine Enttäuschung, dass nicht alles 100% bio ist, das habe ich nicht geschrieben. Und ich habe einen Besuch dort empfohlen, deswegen verstehe ich Ihren Kommentar um so weniger. Ich war inzwischen sicherlich ca. 12 mal bei Berkis, und stets zufrieden, auch wenn zuletzt der Anteil von Pommes (mehr) zu Fleisch (weniger) sich zu verändern schien. Aber vielleicht reicht da auch einfach meine Sachkompetenz mal wieder nicht aus… Persönliche Ressentiments gegen Witty’s können Sie auch gerne hier auf dem Blog loswerden, aber diesmal reicht ein Kommentar unter einem Namen, ok? Persönliche Beleidigungen gehören sowieso nirgendwo hin. Und vorher immer bitte den Bericht richtig lesen. Ich freue mich über Kritik, und es ist schön dass Ihnen Berkis genauso gut gefällt wie mir, aber die Kritik sollte schon wirklich auf den Blog-Beitrag eingehen und stets sachlich bleiben.

    Also, nochmal zusammengefasst: Ich finde Berkis sehr gut, und mein Bild von Griechenland definiert sich nicht über Gyros Pita. Ich freu mich auf den nächsten baldigen Besuch bei Berkis, wo der Service flott und freundlich ist, und die Pita sehr gut schmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s