Archiv der Kategorie: Aktionen

Next organic Berlin Start-up Wettbewerb

In Berlin gibt es eine ganze Menge Start-ups, die sich mit der Herstellung oder dem Vertriebe nachhaltiger Produkte beschäftigen, oder sonst irgendwas treiben, was mit Bio und Nachhaltigkeit zu tun hat. Für alle jene ist dieser Wettbewerb sicher interessant, der “Next Organic Berlin Start-up Wettbewerb”. Daher möchte ich euch die Pressemitteilung nicht vorenthalten: Weiterlesen

iPhone-App “Organic Berlin” diese Woche umsonst im Apple Store!

Vielleicht kennt ihr schon meine iPhone-App “Organic Berlin“?! Diese Woche wird sie als “Free App of the week” bei den Travel Apps von Everplaces gefeatured, sprich ihr könnt sie ein paar Tage lang umsonst herunterladen. Die App bietet 30 von mir ausgesuchte Location in Berlin, in denen ihr Bio-Essen bekommt. Viel Spass damit!

Hier gibt’s die Infos und den Link.

 

 

 

 

 

Der neue Bio-Einkaufsführer Berlin-Brandenburg 2013

Das alte Titelbild – bisher steht der Coverstar des neuen Einkaufsführers noch nicht fest

Ich bin gerade fleißig dabei für die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg e.V. (kurz FÖL) den neuen Bio-Einkaufsführer zu erstellen, der im Januar 2013 erscheinen soll. Vielleicht kennt ihr ja das kleine Heftchen, oft im Naturkostladen zu finden, das eine Auflistung verschiedener Anbieter im Dunstkreis der Naturkostgeschäfte und Bio-Bauernhöfe mit Ab-Hof-Verkauf anbietet. Nun entsteht eine Neuauflage und das bedeutet vor allem Recherche und ein enormes Mail/Postaufkommen. Unglaublich, was es in den 1 1/2 Jahren seit der letzten Ausgabe teilweise für eine Fluktuation gegeben hat, zahlreiche neue Angebote sind entstanden und andere sind verschwunden. Weiterlesen

Fotowettbewerb des BUND: Dein Grün in der Stadt

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat einen sehr schönen Foto-Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem ihr bis zum 30. Juni eure Fotos zum Thema “Dein Grün in der Stadt” einreichen könnt. Hier der Pressetext:

“Der BUND ruft zum großen Fotowettbewerb “Dein Grün in der Stadt” auf. In ganz Deutschland sollen Stadtmenschen ihre urbanen Oasen und liebsten grünen Plätze fotografieren und dem BUND über ein Onlineformular zuschicken. Weiterlesen

Aktion: Seedbombing am Moritzplatz

Eine schöne Aktion findet am 28. April am Moritzplatz in Kreuzberg statt, initiiert von den Damen von Schöner wär’s wenn’s schöner wär. Hier die Einladung:

“Freunde der Weltverbesserung,

hurra, mit frischem Elan startet schoener.waers.wenns.schoener.waer in den Frühling mit einer ganz und gar famosen Veranstaltung – und ihr seid alle eingeladen! Weiterlesen

Veranstaltung: Wir haben es satt! am 21.01. in Berlin

BildHier mal eine kurzknappe Veranstaltungsankündigung zu einer sehr wichtigen Veranstaltung, die quasi in die nächste Runde geht.

Alle Interessierten einer bäuerlichen, fairen und gesunden Landwirtschaft sind aufgerufen, im Rahmen der Grünen Woche gemeinsam gegen Dioxinskandale, Gentechnik im Essen und Tierleid in Megaställen zu protestieren. Weiterlesen

Video vom “Eat and meet” im Pappa e Ciccia

Im Mai fand das “Eat and meet” im Pappa e Ciccia statt, und “Maz & Movie” haben den Abend mit der Kamera verfolgt. Herausgekommen ist ein stimmungsvolles Video, dass einen schönen Eindruck von dem Abend vermittelt.

Knipser gesucht – Fotowettbewerb auf “Save my nature”

Gerne gebe ich diesen Hinweis auf einen Fotowettbewerb weiter, der ab sofort in der Umwelt-Community Save My Nature stattfindet.

Unter dem Titel „Anders Sehen“ können bis zum 11. Juli 2011 Fotos eingereicht werden, ob ein Gesicht in der Baumrinde, ein Fisch in einer Wolke oder ein Rosenbusch, der aussieht wie eine Frau mit Kind, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.  Weiterlesen

Berlin is(s)t Bio’s “Eat and meet” – am 23.05. im Pappa e Ciccia

UPDATE: Ab sofort können wir keine Reservierung mehr garantieren, da eigentlich alle Plätze voll sind, wir sagen euch umgehend Bescheid, wenn wir noch Plätze haben. Sorry, die Resonanz war einfach riesig…..

Wie wäre es, mit anderen Bio-Freunden gemeinsam einen tollen Abend bei wunderbarem Essen zu verbringen, neue Leute kennen zu lernen, sich zu vernetzen, und nebenbei noch so einiges Spannendes zu erfahren? Klingt gut, oder? Und das beste: Das ist jetzt möglich! ;-) Denn Berlin is(s)t Bio startet die “Eat and meet”-Serie. Das Konzept ist denkbar einfach: Wir treffen uns in einem Bio-Restaurant, wo uns der Besitzer zunächst mal einiges über sein Restaurant-Konzept erzählt, und anschließend geht es ans Schlemmen zum Spezialpreis. Nicht nur der kulinarische Genuss steht auf dem Menü für den Abend, sondern auch das Kennenlernen von netten Leuten, Vernetzen – oder vielleicht sogar die Liebe für’s Leben finden? Wer weiß ;-) Auf jeden Fall wird es ganz bestimmt ein richtig schöner Abend! Weiterlesen

Mitmachen! Petition gegen Gentechnik – für die Vielfalt

Christoph von Karma Konsum bat mich, auf eine wichtige Petition hinzuweisen, und das mache ich natürlich sehr gerne:

“Heute startet im Rahmen des breiten Aktionsbündnisses Vielfalterleben eine wichtige Online-Petition beim deutschen Bundestag. Die Petition ist unter der Pet-ID 16941 und dem Titel „Zulassungsbegrenzung/regionales Anbauverbot für gentechnisch veränderte Pflanzen“. Ich sprach heute mit dem Petenten und Biolandwirt Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, Vorstandsvorsitzender Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft BÖLW, über die Inhalte, Hintergründe dieser Petition. Ziel ist es bis zum 10. Mai mindestens 50.000 Unterzeichner zu erzielen.” (von Karma Konsum).

Hier könnt ihr euch das von Christoph geführte Interview anhören und hier die Petition unterzeichnen. Leitet die Info auch gerne an eure Freunde weiter z.B. mit diesem Email-Text: “Jetzt mitmachen bei der Petition gegen Gentechnik!” http://tinyurl.com/6k8pow9

I’m dreaming of a green Christmas…meine Tipps!

Alle Jahre wieder wird vor Weihnachten der Einzelhandel gestürmt, und viel, viel Zeugs gekauft. Darunter leider ein ganzer Haufen (unnötiger) Mist. Nun kann man sicherlich dafür plädieren, Geschenke selber zu basteln oder gar das Schenken abzuschaffen. Wer aber gar nicht davon abzubringen ist, etwas zu verschenken, dem möchte ich an dieser Stelle zumindest ein paar Tipps geben. Besser von mir als von Kaufhof oder Ikea würde ich mal behaupten ;-) Nein, im Ernst: Es gibt eine menge tolle Produkte, die fair oder irgendwie nachhaltiger hergestellt wurden, es gibt wunderbare Sachen von Berliner Unternehmen, die es verdient hätten, dass man genau diese verschenkt, und es gibt mittlerweile eine ganze Reihe an Läden und Onlineläden, die eben solche Produkte anbieten.

Fangen wir mit den Berliner Unternehmen doch einfach an. Meine Lieblingsprodukte sind hier die Geschenkpakete von Schwarzer Pfeffer, der wohl beste Pfeffer der Welt, und das Handtuchset von Lebenskleidung. Bin ich Riesenfan von. Außerdem hat Quito ein Schokoladen-CD-Geschenkset am Start. Wenn es etwas weniger sein soll, empfehle ich die ökofairen Superkaffees von Tres Cabezas (z.B. den Berlinkaffee) oder die neueste Ausgabe des enorm Magazins oder des froh! Magazins. Eine gute Idee ist natürlich auch, einen Gutschein für ein paar Stunden oder gar ein Wochenende Elektroauto oder E-Bike zu verschenken. Gibt es bei Lautlos durch Deutschland.

Wer zunächst mal etwas stöbern möchte, dem empfehle ich den Besuch der Läden Schöner wär’s wenn’s schöner wär, Konsumhelden und Heimatgrün. Hier gibt es nicht nur Produkte von Berlinern, sondern noch vieles mehr, was die Wohnung verschönert oder einfach toller Kitsch ist, den man trotzdem haben muss. Und zum Glück alles nachhaltig hergestellt, z.B. über Recycling. Ganz neu in Berlin-Mitte ist der Eco Showroom.

Lieber was zum Anziehen? Ok! Die beste Auswahl an ökofairer Mode gibt es bei Wertvoll, mittlerweile auch eine ganze gute Grundausstattung für Männer übrigens. Leider gibt es in Berlin keine weiteren reinen Ökomode-Läden mehr, immerhin ein paar Sachen gibt es im Naturwarenkaufhaus (hier aber genau hinschauen). Ich möchte euch aber noch einen Besuch der Online-Shops der Labels Mr. Nelson, Greenality und Fairliebt ans Herz legen. Und vieles, was ihr im Hanfladen am Heinrichplatz findet (z.B. eben Kleidung), ist übrigens auch fair hergestellt.

Ökodufte riechen auch gut, und Dr. Hauschka & Co. tun unserer Haut gut. Zu kaufen gibt es die paar Sachen, die der Mann, und das ganze andere Zeugs was die Frau so braucht, z.B. bei Belladonna, Tiare oder Kosmo.

Zu kalt um rauszugehen? Nun ja, dann auf die digitalen Märkte bitte, die Kleidung, Kosmetik, Wohnaccessoires und vieles mehr von vielen verschiedenen Herstellern bieten. Auch hier ist das Angebot stark wachsend. Ich empfehle mal folgende Links anzuklicken: Biobay, Lilligreen, Avocadostore und Fairix.

Für Schreibwaren jeglicher Art möchte ich auf jeden Fall noch memo erwähnen. Tolle Kisten, Hocker und vieles mehr bietet Werkhaus. Ach ja, Bücher werden natürlich auch gerne verschenkt. Hier ein paar Tipps: Kauf dir einen Luxusschlitten, Arm aber bio, Arm aber Bio KochbuchBarfuss in  Manhattan, Protest!, Wir wollen eine andere Welt! und und und…

Wer das Weihnachtsfest seiner Familie klimaneutral gestalten will, der sollte sich unbedingt mal die Geschenkgutschein für CO2-neutrale Weihnachtstage von Ecogood anschauen.

Tja, es gibt natürlich zum Glück noch viel, viel mehr, aber vielleicht war ja schon etwas für euch dabei? Und wenn nicht, dann habe ich noch einen Trumpf: Das Berliner Fairpaket. Da sind einige von den Tipps weiter oben zusammen in einem schönen Paket geschnürt. Einfach mal rechts das Bildchen anklicken.

Eine schöne Vorweihnachtszeit euch allen! Und wer weitere Tipps hat, einfach mal einen Kommentar hinterlassen!

Berliner Fairpaket – das wahrscheinlich tollste Weihnachtsgeschenk der Welt!

Also…du weißt noch nicht, was du zu Weihnachten verschenken möchtest. Du fändest es aber toll, fair hergestellte Sachen zu verschenken, die möglichst auch noch bio sind? Und unterstützt dabei gerne auch noch kleine Berliner Unternehmen? Suche beendet! Berlin isst bio und Lokalfairkauf präsentieren hiermit das “Berliner Fairpaket”, das ultimative Weihnachtsgeschenk! Wir haben eine sehr schöne Mischung aus ökofairen Produkten von Berliner Unternehmen zusammengestellt: Schwarzer Pfeffer, Schokolade, Berliner Honig, Kokoswasser, Kaffee, einen schönen Waschlappen und das kleine “Berlin isst Bio”-Büchlein. Das ganze in einem schönen quadratischen Karton mit “Berliner Fairpaket”-Aufdruck.

Kosten tut das Fairpaket 24,90 Euro (du sparst noch einige Euros gegenüber den Einzelpreisen), und bestellen kannst du es z.B. direkt hier, oder in Kürze in diversen Berliner Geschäften sowie auf Weihnachtsmärkten (mehr Details in Kürze). Zum Bestellen einfach hier auf die Lokalfairkauf-Seite gehen. It’s that easy! Wir liefern dir das Paket gegen 5,50 Euro Aufpreis mit dem fairöko-Kurier Fahrwerk-berlin.de nach Hause oder du holst es dir direkt an einer der Verkaufsstellen ab. Am Mittwoch nachmittag werden übrigens bei Motor.fm zwei Fairpakete verlost.

Weitere Infos findest du in dieser PDF und in dieser PDF.

25x “Berlin isst Bio” bei Utopia gewinnen!

Im Rahmen der Utopia City Shopping Days für Berlin werden aktuell 25 meiner “Berlin isst Bio”-Guides verlost. Gewinnen kann man man, in dem man auf Utopia.de im City Guide 10 Adressen aus Berlin und Umgebung anlegt. Ist übrigens schnell gemacht. Die ersten 25, die 10 Adressen anlegen, bekommen das feine Büchlein nach Hause geschickt. Viel Erfolg! Das Gewinnspiel findet ihr hier.

Like This!

Add to FacebookAdd to DiggAdd to Del.icio.usAdd to StumbleuponAdd to RedditAdd to BlinklistAdd to TwitterAdd to TechnoratiAdd to Yahoo BuzzAdd to Newsvine

Utopia City Shopping Days vom 3.7-10.7. in Berlin

Grüner shoppen ist angesagt vom 3.-7. Juli in Berlin. Eine ganze Reihe von Geschäften bietet in dieser Zeit Aktionen, Rabatte, Gratisgetränke  und was weiß ich alles. Zusätzlich finden eine Reihe von Veranstaltungen in der Zeit statt wie BerlinNordik, wo es dann z.B. freien Eintritt gibt. Oder ihr bekommt auf das Ausleihen eines Elektroautos bei “Lautlos durch Deutschland”.

Wichtig: Druckt euch bevor ihr loszieht den praktischen Stadtplan aus, den ihr hier in 2 Versionen herunterladen könnt. Die Berliner Utopia Shopping Days sind die zweiten nach München, und alle teilnehmenden Geschäfte etc. müssen dem “Utopia City Codex” entsprechen, den ihr hier nachlesen könnt. Utopia City ist im Prinzip eine interaktive Adresssammlung, ähnlich wie Qype, allerdings eben mit einem “Lohas-Filter”. Ihr könnt selbst Läden eintragen oder Läden bewerten, die eurer Meinung nach reinpassen. Das ganze ist deswegen auch gleichzeitig mit etwas Vorsicht zu genießen, weil eben durchaus der eine oder andere Beitrag auf falschen Eindrücken beruhen kann. Für Berlin findet man momentan knapp 500 Adressen.

Eine kritische Anmerkung zum Schluss: Ich finde es wichtig, dass solche Aktionen nicht als Aufforderung zum Kaufrausch verstanden werden. Kritisch und verantwortungsvoll konsumieren bedeutet meinem Empfinden nach, sich genau zu überlegen, 1. ob man das Objekt der Begierde wirklich braucht, und 2. zu prüfen, unter welchen Bedingungen und mit welchen Materialien es hergestellt wurde. Sicherlich kommen noch weitere Aspekte hinzu. Wichtig finde ich aber gleichzeitig, dass Konsumenten “gute” Alternativen aufgezeigt bekommen. Wenn ich sowieso eine neue Hose oder Kosmetik brauche, bin ich froh über Tipps, wo ich die bessere Variante des Produktes kaufen kann. Und dazu können die Utopia Shopping City Days einen kleinen Beitrag leisten. Trotzdem bitte immer in Hinterkopf behalten: Brauch ich das wirklich, nur weil es 10% günstiger ist als sonst? Ein gutes Gewissen kann man auch anders erlangen…

Utopia City Shopping Days, 3. Juli – 10. Juli. Alles weitere auf www.utopia.de

Must-see-Video: Jamie Oliver’s TED Prize wish

Heute zur Abwechslung mal einen Videotipp. Jamie Oliver, den ihr sicherlich alle als berühmtesten englischen Koch kennt, hat in den USA einen Award für seine Bemühungen als “Ernährungsaufklärer” bekommen. Das Video zeigt seinen Vortrag im Rahmen der Verleihung, in dem er äußerst informativ und kurzweilig aufzeigt, warum falsche Ernährung eine der Hauptursachen für Krankheiten und ein kürzeres Leben ist. Nicht nur in Amerika übrigens…

Hier findet ihr das Video, ein deutscher Untertitel kann eingeblendet werden:
http://www.ted.com/talks/jamie_oliver.html

Nicht verpassen: Heldenmarkt am Samstag und Sonntag

Ich möchte euch allen eine Veranstaltung wirklich, wirklich, wirklich seeeeeehr ans Herz legen: Den Heldenmarkt am kommenden Wochenende im Postbahnhof am Ostbahnhof. Lange hat Veranstalter Lovis Willenberg geplant, sich unglaublich ins Zeug gelegt und keine Mühe gescheut, ein tolles Angebot zu präsentieren: Einen nachhaltigen Markt mit tollen nachhaltigen Produkten. Hier könnt ihr u.a. viele tolle Berliner Produkte sehen und testen wie die Bettwäsche von Lebensbekleidung oder den Bio-Berlinkaffee. Labels und Läden präsentieren ihre Produkte die fair, bio oder auf sonstige Art nachhaltig sind. Das wird superspannend und interessant. Der Eintritt beträgt 5 Euro. 5 Euro die sich lohnen werden!

Alle Infos findet ihr hier: www.heldenmarkt.de

Heldenmarkt, Verbrauchermesse für nachhaltigen Konsum, Samstag  27.03. (11-20 Uhr) und Sonntag 28. März (11-18 Uhr) im Postbahnhof am Ostbahnhof

BerliNordik – Forum for sustainable design

Gerne kündige ich folgendes interessante Forum an:

BerliNordik – Forum for sustainable design – ist eine international agierende Plattform, die junge & talentierte Designer aus Berlin mit ihren Kollegen aus den nordischen Ländern zum Thema der nachhaltigen Gestaltung zusammenbringt. Mit der Ausstellung bright green design im Rahmen des DMY vom 8. – 13. Juni 2010 soll junges und nachhaltiges Produktdesign aus Berlin und den Ländern präsentiert werden. Die Ausstellung wird nach ihrer Eröffnung wandern und an bis zu zwei weiteren Standorten im Rahmen des Projektes BerliNordik präsentiert.

Wir suchen Berliner Gestalterinnen und Gestalter aus den Bereichen Produkt- und Interieurdesign mit max. 5 Jahren Berufserfahrung, die mit ihren Produkten und Objekten zum Thema Nachhaltigkeit – und zwar in Idee und Entwurf, durch Material und Energieverbrauch, oder auch durch die Prozesse von Produktion, Gebrauch und Verwertung – zur Ausstellung beitragen.
Bewerbungs- und Einsendeschluss ist der 23. April 2010.

Einsendung per Email an: berlinordik@create-berlin.de

Heute: Besuchertag bei der Thekey.to!

An alle die heute in Berlin sind: Verpasst auf keinen Fall den öffentlichen Besuchertag bei der Key.to in Kreuzberg! Zig Labels präsentieren ihre “Green Fashion”, mal mehr, mal weniger stylish, aus Ökostoffen und fair produziert. Wer sich informieren möchte, der bekommt heute das ganz fette Paket geschnürt. Die Location, eine ehemalige Bäckerei, ist der Hammer. Also bitte keinesfalls verpassen!

Ausserdem präsentiert Boris von b.alive heute eine Auswahl seiner veganen Snacks dort zum Spezial-Sale-Preis. Ebenfalls nicht verpassen! Mehr über b.alive etwas weiter unten…

Und wer heute zu “Everyday is like sunday” mit seinem key.to-Besucherausweis kommt, bekommt 10% auf ALLES!

Wow, hier ist was los!

The key.to und Klamottentausch von e.d.i.l.s und s.w.w.s.w

Ab heute, vom 20.-23.01. findet zum zweiten mal die Eco Fashion Messe “thekey.to” in Berlin statt. Am 23. ist für alle Besucher geöffnet, und wir empfehlen jedem Interessierten, sich vor Ort ein Bild zu machen, was für tolle Klamotten es in bio und fair gibt. Alle Infos zu Messe findet ihr hier. Wir machen in unserem Laden als kleine Aktion dazu mit “Schöner wär’s wenn’s schöner wär” ein lustige Klamottentauschaktion. Aber da Nicole das schon so toll beschrieben hat, lest doch bei Interesse einfach hier weiter….

Wichtige Aktion! Oxfam: 100 Tage Klimahelden

Ich würde mich freuen, wenn Ihr euch für die unten beschriebene Aktion interessiert, die ich für äußerst wichtig halte:

UN-Gipfel vor Kopenhagen/Fax-Aktion an den Umweltminister:

Am 22. September treffen sich über 100 Staats- und Regierungschefs sowie hochrangige Minister auf Einladung des UN-Generalsekretärs in New York, um Klimaschutz, dessen Finanzierung und dringend nötige Anpassungshilfen für Entwicklungsländer zu diskutieren. Ein wichtiger Impuls, damit Ende des Jahres in Kopenhagen ein Klimaschutzabkommen vereinbart werden kann. Engagier Dich und fordere gemeinsam mit uns Umweltminister Gabriel auf, für Deutschland eine starke Position einzunehmen und damit den Druck auf andere Länder zu erhöhen! Einsatz zeigen, für ein faires und verbindliches Klimaschutzabkommen in Kopenhagen! Informier Dich gleich unter: www.oxfamklimahelden.de

Was kannst Du tun?

Heldenbanner-300x250