Archiv der Kategorie: Eisdielen

Rosenduft

Café Rosenduft in Lichterfelde – Eis, Kuchen, Kaffee & mehr.

Im südwestlichen Stadtteil Lichterfelde gibt es eine schöne Bio-Oase, das Café Rosenduft. Das Café ist zu 100% bio, nunmehr im 8ten Jahr seit seiner Gründung, und inzwischen zu einer nicht mehr weg zu denkenden Institution in Lichterfelde und Umgebung geworden. Die Bezeichnung Café ist aber eigentlich nicht ganz ausreichend, auch als “Eiscafé” darf man die hübsche Lokalität ruhigen Gewissens bezeichnen. Mit seinen 12 Sorten Bio Eis, davon 3 Sorten vegan, 2 mit Ziegenmilch und eine mit Sojamilch, gibt es ein abwechslungsreiches und großes Eisangebot – Geschmack und Qualität sind dabei hervorragend. Weiterlesen

Der Sommer ist zurück: Neue Filialen von Caramello Eis

Der Sommer ist zurück, und die Lust auf Eis steigt. Caramello hat inzwischen 4 Filialen in Berlin, eine in Friedrichshain und 3 in Prenzlauer Berg. Läuft also offenbar. Und das nicht ohne Grund, kreative Sorten, 100% bio und wirklich lecker. Veganer kommen hier ebenfalls auf ihre Kosten, es gibt immer ein paar vegane Geschmacksrichtungen. Zum einen das Fruchteis, das hier sowieso ohne tierische Zutaten hergestellt wird, und zum anderen die Sojaeis-Sorten wie z.B. Vanille. Eine Kugel kostet bei Caramello 1 Euro, was angesichts der sonstigen Preise die inzwischen für Bio-Eis aufgerufen werden, fast schon günstig ist. Sicher einer der besten Eisdielen Berlin’s.

Die Adressen der Filialen lauten:

Wühlischstrasse 31, 10245 Berlin
Rykestrasse 7, 10405 Berlin
Kollwitzstrasse 37, 10435 Berlin
Hufelandstrasse 14, 10407 Berlin
 

 

Und noch eine Bio-Eisdiele: Naschkatze am Helmi.

Bio-Eisdielen-Neugründungen sind seit letztem Sommer in großer Anzahl zu verzeichnen, ich komme kaum mit der Berichterstattung nach ;-). Hier also die nächste, in der perfekten Lage mit dem für diese Lage perfektem Konzept: Die Naschkatze am Helmholtzplatz auf der Raumerstrasse. Zunächst mal ist die Naschkatze eine 100%ige Bio-Eisdiele, sogar zertifiziert, sprich hier ist alles Bio, auch der Kaffee und Tee. Die Kugel Eis kostet nicht so ganz günstige 1,20 Euro, es gibt jedoch hier – für mich neu – die Möglichkeit, eine “Kinderkugel” für 0,80 Euro zu wählen. Und hier merkt man doch langsam, an wen sich das Konzept der Eisdiele zumindest in hohem Maße richtet. Genau, an Kinder. Und davon gibt es am Helmholtzplatz eine Menge. In der Zeit, in der ich mein Eis vor dem Laden inmitten von Kindern verzehrte, lag Anteil von Kinderwagen/Kind pro vorbeigehendem Passanten/Passantin bei ungelogen 80%. Daher wohl die Kinderkugel, der Name, die kleinen Stühlchen und Tischchen draußen sowie die quietschgrüne Aufmachung (übrigens soll in Marketingkreisen grün als Farbe für Bio/Nachhaltigkeit längst ausgelutscht sein – man tendiert zu blau wie Ozean und Himmel). Nicht unerwähnt sollte bei all dem bleiben, dass das Eis wirklich sehr lecker war, und die Sortenauswahl wirklich gut und originell. Und der Service war auch noch sehr nett. Von daher auf jeden Fall eine Empfehlung!

Eisdiele Naschkatze, Raumerstraße 8, 10437 Berlin. (In Bio-Karte anzeigen)

FaceTweet it!

Neue Bioeisdiele: Eiscafe Royal – biofairsoziales Eis.

Durch Zufall habe ich mal wieder ein neues Bio-Eiscafé entdeckt. Zum Glück schon fast nichts besonderes mehr. Viele Eisdielen bieten mittlerweile neben konventionellem Eis ein paar Bio-Eissorten an, aber nur wenige sind zu 100% Bio. So wie das Eiscafe Royal (der Name ist vom dazugehörigen Cafe entnommen). Das hier angebotene Eis kommt in vielen Standardsorten, wenig stark experimentelles, mir persönlich ist das aber ehrlich gesagt ganz recht. Ich mag kein Chili-Koriander-Zitronengras-Eis, sorry. Aber das nur nebenbei. Das Eis, das ihr bei Royal für 90 Cent pro Kugel (okayer Preis angesichts 1,20 z.B. bei Caramello) kaufen könnt, wird zu 100% aus Bio-Zutaten hergestellt. Das machen die nicht selber, sondern haben dafür die Kollegen von Gemelli (meine Lieblings-Bioeisdiele) engagiert. Besonders toll: Die dazu verwendete Milch kommt aus der 2010 eröffneten Bio-Molkerei der Hoffnungstaler Werkstätten. Hier arbeiten viele behinderte Menschen in mehreren Standorten in Ost-Deutschland. Und das unterscheidet diese Eisdiele schon mal von allen anderen soweit ich weiß. Einen sozialen Aspekt mit zu berücksichtigen ist definitiv unterstützenswert und gehört gelobt!

Das Eis schmeckte im übrigen sehr gut, das sollte natürlich nicht unerwähnt bleiben. Kaffee kann man auch bekommen, der kommt dann von Mokador und ist ebenfalls biosozialfair hergestellt. Sorten für Veganer und Lactose-Allergiker sind ebenfalls im Angebot. Ihr findet die Eisdiele unweit des S-Bahnhofes Ostkreuz an dem kleinen Park.

Eiscafe Royal, Lenbachstrasse 9, Friedrichshain. Mo-So 14-22 Uhr. (In der Biokarte anzeigen)

Like This!

Eisdiele: Chocolat, Eis & mehr

Da die Sommerzeit ja nun tatsächlich mal begonnen hat, hier zwischendurch mal ein weiterer Eisdielen-Hinweis. Zwischen Kollwitzplatz und LPG Bio-Markt auf der Kollwitzstrasse gibt es dieses kleine Eiscafé, das Bio-Eis und veganes Eis anbietet. Die Kugel kostet hier angesichts der Lage 1,20 Euro, und so richtig begeistern konnten mich beide gewählten Sorten ehrlich gesagt nicht. Nicht schlecht, nein nein, aber auch nicht WOW. Da habe ich schon leckereres Eis gegessen in Berlin. Meine Tipps: Rosa Canina, Gemelli, Tanne B.

Chocolat, Eis & mehr, Kollwitzstraße 37. Kugel 1,20 Euro.

Share

Sommerzeit? Naja…trotzdem Bio-Eis bei Rosa Canina

Der Sommer hat sich zwar mal wieder für ein paar Tage verabschiedet, trotzdem möchte ich euch an dieser Stelle einen weiteren kurzen Bio-Eisdielen-Tipp präsentieren. Das “Rosa Canina” im Bötzowviertel stellt selbst Bio-Eis her und verkauft es in einer kleinen Eisdiele. Bis zu 30 klassische und ein paar ausgefallenere Sorten werden hier hergestellt und eine große Auswahl wird vor Ort von April bis Oktober den Kunden angeboten. Was gibt’s dazu sonst zu berichten? Schmeckt!

Rosa Canina – Die Bio-Eis-Manufaktur im Prenzlauer Berg, Pasteurstr. 32, 10407 Berlin, April bis Oktober täglich 14:00 – 20:00 Uhr Samstags 11:00 – 20:00 Uhr Sonntags 14:00 – 20:00 Uhr

Share

Sommer am Winterfeldtplatz. Zumindest teilweise: Bio-Eis.

Sommer, Eiszeit. Klingt als passe das nicht zusammen, tut es aber. Und deswegen hier ein kurzer Tipp für alle Schöneberger. Auf dem Winterfeldtmarkt kann man den Sommer nun mit einem leckeren Bio-Eis genießen. So ganz Bio wie es die großen Siegel versprechen ist nicht alles, aber so 4-6 Sorten sind immerhin bio. Und diese kommen von Caramello Bio-Eis, die schon Filialen in Friedrichshain und Prenzlauer Berg haben. Wir hatten Mango und 1001 Nacht, beides super. Die Kugel Eis (bio oder vegan) kostet 1,20 Euro. Die konventionellen “vom Italiener” 1 Euro.

Moccas Eisdiele, Winterfeldtplatz, Berlin-Schöneberg

“Kalter Krieg” – Bio-Eis am Checkpoint Charlie

Zufällig sah ich gestern, dass direkt am Checkpoint Charlie eine neue Bio-Eisdiele eröffnet hat. Ich hoffe, das Eis ist geschmackvoller als der Name: Kalter Krieg. Aber das passt natürlich zum Touri-Angebot an dieser Stelle. Das Eis habe ich nicht getestet, wer von euch dies schon gemacht hat, schreibt doch gerne einen Kommentar. Foto folgt noch.

Kalter Krieg, Bio-Eisdiele, Zimmerstrasse 19a, Berlin-Kreuzberg

Eismanufaktur

Ok, das Wetter lässt immer mehr zu Wünschen übrig, und so langsam stellen wir uns auf einen ekligen Herbst ein. Gestern aber (und auch jetzt) gerade gab es noch einmal ein paar schöne Sonnenstrahlen. Und just in diesem Augenblick fiel mir das Schild der “Eismanufaktur” auf der Simon-Dach-Straße auf. Eis ohne Geschmacksverstärker und sonstiger Chemie, hausgemacht. 2 Sorten gab es sogar aus Demeter-Milch, immerhin. 90 Cent kostet eine Kugel, diese sind aber auch wirklich sehr groß. Lecker war es auf jeden Fall, gute Konsistenz, natürlicher Geschmack. Ein ganz kleiner Laden mit ein paar netten Sitzplätzen draussen. Milchshakes, Kaffee und Panini ergänzen das Angebot.

Fazit: Für die letzten Sonnenstrahlen eine gute Adresse!

Eismanufaktur, Simon-Dach-Straße 9, www.eismanufaktur-berlin.de

Gemelli – Leckeres Bioeis im Wrangelkiez

Schönes Wetter in Berlin, Zeit für ein Eis. Eine weitere Adresse, neben den anderen hier bereits vorgestellten, ist das “Gemelli” auf der Wrangelstraße in Kreuzberg. Dort gibt es Eis aus Demeter-Milch, und zwar Milch vom Ökohof Brodowin aus Brandenburg. Auf Geschmacksverstärker oder anderes Überflüssiges wird glücklichweise verzichtet. Eine Kugel Eis kostet 90 Cent. Ich ließ mir 3 Kugeln plus Sahne schmecken, und es war durchweg richtig lecker. Neben dem Bio-Eis kann man sich einen Bio-Fairtrade-Kaffee schmecken lassen, Kuchen & Waffeln, Aufläufe und einiges mehr bekommen. Letztere Dinge jedoch meines Eindruckes nach jedoch nicht Bio. Für Eis und Kaffee aber auf jeden Fall eine tolle Anlaufstelle.

Fazit: Bio-Eis aus Milch vom Ökohof Brodowin, sehr lecker!

Gemelli, Wrangelstraße 42, 10997 Berlin

Tanne B. – die zweite

Tanne B. ist eine Eisdiele am Lausitzer Platz, mit selbstgemachtem Eis. Bis hierhin nichts aufregendes. Bei Tanne B. wird allerdings sehr viel Wert auf die eingesetzten Zutaten gelegt. Geschmacksverstärker, Farbstoffe und ähnlich unnützes Zeug sind tabu. Dafür gibt es auch Bio-Eissorten oder Soja-Eis für Veganer (und für alle anderen). Das Eis schmeckt köstlich, eine Kugel in bio kostet 1,20 Euro, ist dafür ziemlich groß. Draußen kann man wunderbar sitzen, der Andrang ist riesig. Kein Wunder!

Fazit: Meine Lieblingseisdiele in Berlin!

Tanne B., Lausitzer Platz, www.tanneb.de

Tanne B – Bioeisdiele

Und noch eine neue Bioeisdiele. Diesmal in Kreuzberg, als Teil der Marheinekehalle, direkt neben der Enoteca Bacco. Tanne B (???) hat eine eher kleine Auswahl an Bio-Eissorten, diese sind aber sehr lecker. Hinzu kommen noch Soja-Eissorten. Ich hatte Soja-Haselnuss, und das war wirklich richtig lecker! Eine Kugel kostet 1 Euro, die Kugel waren aber auch verdammt groß, von daher okayer Preis. Das Eis ist hausgemacht übrigens, ohne Geschmacksverstärker, Farbstoffe und ähnlich fiesem Zeugs! Eine größere Filiale gibt es übrigens am Lausitzer Platz.

Fazit: Sehr köstliches Eis zum Bummel über die Bergmannstraße!

Tanne B, Bergmannstraße/Zossener Straße, Berlin-Kreuzberg, www.tanneb.de

Caramello Eisdiele – Alles bio, und teilweise vegan

 

Der Bio-Boom macht auch vor Eisdielen nicht halt, und so kann ich an dieser Stelle eine weitere Top-Empfehlung für eine super Bio-Eisdiele in Friedrichshain geben: Caramello. Hier gibt es für 80 Cent pro Kugel Bio-Eis aus eigener Herstellung, einige Sorten sind auch vegan (trotzdem lecker). Die Eisdiele war im letzten Sommer hochfrequentiert, und das sollte sich auch in diesem Jahr nicht ändern. Hat man sich seinen Weg durch die Kinderwagen-Parade gebannt, so erwarten einen köstliche Eisspezialitäten. Sündigen könnte kaum schöner sein!

Fazit: Herrliches Bio-Eis. Was soll man dazu noch sagen? Hin!

Eisdiele Caramello, Wühlischstraße 32, 10245 Berlin, sowie Rykestrasse 7, 10435 Berlin. www.caramello-eis.de

BioEisDiele

bioeisdiele.jpg 

Die BioEisdiele findet ihr an der Ecke Reichenberger Straße/Glogauer in Kreuzberg, nahe dem Görlitzer Park. Neben selbstgemachten unglaublich leckerem Eis (entweder kugelweise oder als Eisbecher) bieten die Inhaber aber noch einiges mehr. Zum Beispiel köstliches Müslifrühstück, so bezeichnet der Laden sich selbst als “1. Berliner MüsliCafé”. Die Auswahl ist groß und die Müslis sind selbstgemacht. Ein “Pokal” kostet 3,50 Euro. Außerdem gibt es Kuchen und Torte, Waffeln, Brote, belegte Vollkorn-Sandwiches, Tagessuppen und und und. Für einen so kleinen Laden mit vielleicht 12 qm verdammt viel. Und alles verdammt lecker. 100%iger Einsatz von Biolebensmitteln, Slow Food und Fair Trade werden hier ganz groß geschrieben! Das Eis gibt es übrigens erst ab nächster Woche Donnerstag wieder, aber ich habe es im letzten Sommer schon testen dürfen. Köstlich. Man kann drinnen an 3 kleinen Tischen sitzen, oder draußen auf dem Bürgersteig. 

Fazit:  Für sonnige Tage am Landwehrkanal perfekt. Ein ganz kleiner Laden vollgestopft mit Leckereien!

BioEisdiele

Reichenberger Strasse 104

10999 Berlin

www.bioeisdiele.de

Mo-Sa+So 10-20 Uhr