Archiv der Kategorie: Bio essen und kaufen

Köstliche Bio-Snacks von Landgarten

Ich habe ein paar neue Knabberfavoriten, die ich euch nicht vorenthalten möchte, und zwar vom österreichischen Hersteller Landgarten, die bereit seit den 80er Jahren köstliche Knabbereien herstellen, Schokodragees, Studentenfutter, Naschfrüchte und ganz besonders lecker: Knabbereien aus Sojabohnen. Findet man nicht so häufig in den Bio-Marktregalen. Schade eigentlich, denn die sind echt verdammt lecker.

Das besonders tolle bei Landgarten: Die Sojabohnen – genauso wie andere Zutaten wie Kürbiskerne – werden regional bezogen. Natürlich kann nicht alles in Österreich angebaut werden: Die Mandeln beispielsweise kommen aus Sizilien und werden in köstlicher Tamari-Sauce geröstet. Mein absoluter Favorit ist der Bio-Knabber-Mix, eine Mischung aus gerösteten Sojabohnen, Kürbis- und Sonnenblumenkernen. Super lecker.

landgarten

Fazit: Ein sympathisches Unternehmen mit hohem Anspruch an das Thema Nachhaltigkeit, das köstliche Knabbereien herstellt. Beim nächsten Biomarkt-Besuch also mal Ausschau nach den Produkten von Landgarten halten!

Dein Biogarten.de – Verlosung von 3 Gutscheinen

Dein Biogarten.de ist ein Online-Bioladen, der ein großes Angebot an Bio-Lebensmitteln im Programm hat für alle die keinen Bioladen in der Nähe oder keine Zeit zum Einkaufen haben. Ihr könnt alles ganz bequem online bestellen, und bekommt alles per Post nach Hause geliefert. Soweit, so praktisch.

Direktlieferung nach Pberg und Mitte

Besonders cool: Wer in Prenzlauer Berg (wie ich ;-)) oder Berlin-Mitte wohnt, kann sich die Sachen ab sofort sogar persönlich nach Hause liefern lassen, und zwar am Montag abend zwischen 19 und 21 Uhr. Weiterer Vorteil: Ihr könnt euch problemlos auch Frischeartikel liefern lassen, und es wird auf Verpackungsmaterial verzichtet. Eine gute Sache, wie ich finde. Eure Bestellung muss einfach nur bis 14 Uhr Montags bei Dein Biogarten.de eingegangen sein.

biogarten

Verlosung von 3 Gutscheinen a 20 Euro

Und jetzt wird es noch schöner: Die freundlichen Betreiber von Dein Biogarten.de stellen 3 Gutscheine im Wert von 20 Euro zur Verfügung. Die könnt ihr gewinnen, wenn ihr hier einfach einen netten Gruß hinterlasst – bis zum 26.10.2013 um 12 Uhr. Bitte mit korrekter E-Mail-Adresse (die nur für mich ersichtlich ist), damit ich euch im Falle des Gewinnes benachrichtigen kann. Viel Glück!

Köstlicher ökofairer Kaffee von Coffee Circle

Es gibt Dinge, die habe ich noch nie verstanden. Zum Beispiel täglich literweise Kaffee trinken – und dann nicht mal besonders hochwertigen. Gesund ist das ganze nicht, und man wird furchtbar nervös, so mein Eindruck. Oder aber dass sehr viele Menschen bereit sind bei den großen amerikanischen Kaffeeketten mal eben ganz locker 5,50 Euro für einen Kaffee mit irgendwas Flavour und Sahne ausgeben, und davon fast einen Liter trinken – gleichzeitig aber beim Kauf von Kaffee für Zuhause oder im Büro weder auf Qualität, geschweige denn auf Bio-Qualität und faire Herstellung achten, sondern einfach nur auf den Preis. Das „Upgrade“ dürfte am Ende lediglich bei wenigen Cent pro Tasse liegen, behaupte ich jetzt einfach mal. Von den Umweltaspekten der Coffee Pad Maschinen mal ganz zu schweigen… Weiterlesen

Fairnopoly – ein fairer Marktplatz in Nutzerhand

Wer nicht über ebay, amazon und Co. online einkaufen möchte, für den bietet Fairnopoly ein neues Konzept: Einen fairen Marktplatz in Nutzerhand. Das Ergebnis sieht gut aus und klingt vor allem ziemlich gut, denn die Macher hinter Fairnopoly verfolgen ambitionierte Ziele: Weiterlesen

Getestet: Multicity – Erstes rein elektrisches und stationsunabhängiges Carsharing in Deutschland

Ich habe noch nie in meinem Leben ein Auto besessen. Eher ungewöhnlich für einen 40jährigen vermute ich. Doch damit entspreche ich zunehmend einem neuen Typus von Autonutzern, die entweder erst recht spät (in den Enddreißigern) ein Auto kaufen oder Alternativen wie Carsharing nutzen. Letztes tue ich seit einigen Jahren, denn ich brauche nur selten ein Auto, nutze ansonsten das Rad für kurze Strecken bis 10 Kilometern (manchmal auch länger) oder öffentliche Verkehrsmittel plus die Deutsche Bahn (da hab ich mich “hochgearbeitet” von einer Bahncard 25 über die 50er auf aktuell eine 100er). Weiterlesen

MyMüsli – Individuell Bio-Müslis zusammenstellen

mymuesli-logo-RGBWie viele Müslis hast du in deinem Leben schon durchprobiert? Ich zig oder hunderte, eine ganze Menge auf jeden Fall. Nicht nur, dass ich von der einen Sorte mehr, von der anderen weniger begeistert war, nach einer gewissen Zeit brauche ich auch immer mal wieder was neues. Oft scheitert die Begeisterung daran, dass ich eine bestimmte Zutat im Müsli einfach nicht mag, und mir denke “genau so, aber ohne Rosinen” oder was auch immer. Weiterlesen

Gebana – Fair Trade weltweit ab Hof

gebana logoDen meisten uns wird vermutlich nicht bewusst sein, wieviel Zwischenstufen bzw. Zwischenhändler im Spiel sind, wenn wir Produkte aus Afrika beispielsweise im Laden kaufen. Das gilt für Bio- und Fair Trade-Produkte gleichermaßen. “Gebana” ist ein Schweizer Unternehmen, dass sich dem Direktvertrieb von Produkten aus Schwellenländern verschrieben hat. Weiterlesen

WeGreen jetzt mit Online-Marktplatz

WeGreen ist als Suchmaschine für Produkte gestartet, mit einer Art Ampel-System, das anzogt, wie nachhaltig ein Produkt tatsächlich ist. WeGreen wurde dafür vor kurzem von der UNESCO und dem deutschen Rat für Nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet, weil es sich in besonderem Maße für die nachhaltige Bildung einsetzt (wie übrigens dieser bescheidene Blog hier auch).

Nun haben die Macher noch einen draufgesetzt und den größten Online-Marktplatz für nachhaltige Produkte mit über 15 Millionen Produkten aus 600 Shops gelaunched. Auf http://www.wegreen.de können nachhaltig interessierte Nutzer Produkte gezielt suchen, vergleichen und bequem in dem Shop ihrer Wahl kaufen.

WeGreen_Der Marktplatz

Neben der neuen Produktsuche wurden bei WeGreen auch die Suchmaschinenfunktionen weiter verbessert: So erleichtern übersichtliche Informationsboxen die Navigation durch die ganze Welt der Nachhaltigkeit.

Das ganze sehr schick und übersichtlich aufgemacht. Unbedingt mal reinklicken.

Schönes neues Bio-Café in Neukölln: Pêle-Mêle

Als ich vor wenigen Jahren in Neukölln lebte, war das Angebot an Cafés oder Restaurants in denen man in Bio-Qualität essen konnte, äußerst überschaubar. Also null. Heute sieht das schon anders aus, und besonders der Richardkiez entwickelt sich zum heissen Tipp für alle, die bio und/oder vegan essen gehen wollen. Seit kurzem gibt es eine neue tolle Location: Das Café Pêle-Mêle auf der Innstrasse. Etwas „abgelegen“ vielleicht, keine hochfrequentierte Strasse, aber der Gang dorthin lohnt sich, den das Pêle-Mêle hat so einiges zu bieten. Weiterlesen

scent Restaurant – Gehobene Bio-Küche mit hohem Nachhaltigkeits-Anspruch

Wer in der Berliner Mitte, genauer gesagt am Spittelmarkt, ein besonderes Essen genießen möchte, dem sei das „scent“ äußerst zu empfehlen. Was Küchenchef Ottmar Pohl-Hoffbauer hier auf den Teller bringt, ist wahrlich ein Hochgenuss. Ottmar hat in der elterlichen Kneipe in Köln mit dem Kochen angefangen, in der Sterne-Gastronomie gelernt und ist schließlich nach Berlin gezogen, um im scent sein Können zu präsentieren. Dass seine Kochkünste mit einer äußerst nachhaltigen persönlichen Einstellung verbunden werden, schafft ein Konzept, dass man in dieser Form in Berlin wohl kaum noch einmal vorfindet. Dazu später mehr. Weiterlesen

Zuhause Pilze züchten mit Chido’s Mushrooms

Pilze selber züchten auf organischen Abfällen? Das funktioniert einwandfrei und ist natürlich dazu sehr nachhaltig. Das wusste ich bis vor kurzem noch nicht, und war daher überrascht, von dieser Idee zu hören, die von einem Berliner Unternehmen in die Praxis umgesetzt wird. “Chido’s Mushrooms” nennt sich das ganze, und wer selber mal gerne Austernseitlinge, Limonenseitlinge oder Rosaseitlinge (auch da hab ich was dazu gelernt) züchten möchte, der kann das mit dem “Home growing Mit” von Chido sehr einfach. Weiterlesen

Such dich grün – Suchmaschine für Bioläden & mehr

“Such dich grün”, so das Motto einer Suchmaschine, die dem Benutzer jede Menge Lokalitäten in der Umgebung seiner Wunschadresse heraussucht. Die Bandbreite an Lokalitäten ist dabei breit gestreut: Bioläden, Bio-Gastronomie, Ökomode-Läden, Bio-Friseure, Naturbaustoffe, Biohotels, Bio-Wochenmärkte, Grüne Geldanlagen, Naturheilpraxen und und und… Weiterlesen

LPG Biomarkt in Friedrichshain – entspannter einkaufen

Es gibt sie ja immer noch, die schönen kleinen Bioläden, auch wenn sie weniger werden. Und das obwohl echt an fast jeder Ecke inzwischen eine neue Filiale der Biomarkt-Ketten aufmacht. Was ja für die Versorgung mit Bio-Lebensmitteln auch erst mal nicht so schlecht ist.

Eine Kette, zwei Preise

Ein solcher Bioladen, in dem ich in meinem ersten Jahr in Berlin immer einkaufen war ist die LPG naturkost in Friedrichshain. LPG? Das ist doch auch eine Kette, höre ich den einen oder anderen nun sagen. Das stimmt soweit, in diesem Falle geht es aber in erster Linie um die Kooperation mit den „großen“ LPG’s, der Friedrichshainer Laden ist ansonsten aber (wirtschaftlich) unabhängig. Der Vorteil der Kooperation ist aber, dass ihr auch hier als Kunde Mitglied werden könnt und in den Genuß von geringeren Preisen für eure Einkäufe kommt. Ich bin persönlich seit Jahren Mitglied und bekomme so ca. 20% Rabatt auf meinen Einkauf, so dass ich den Mitgliedspreis von knapp 20 Euro monatlich schon bei einem Großeinkauf raus habe. Für Leute, die ausschließlich im Bioladen einkaufen, auf jeden Fall sinnvoll.

LPG BioladenGemütlich und kompetent

Der Friedrichshainer Laden ist deutlich kleiner als die anderen LPG’s, hat aber ein wirklich völlig ausreichendes Angebot aus allen Lebensmittelbereichen. Ich habe nie irgend etwas vermisst, und außerdem ist man dort auch so nett, und bestellt gerne Sonderwünsche. Überhaupt ist das ein sehr netter Laden, in dem man kompetente Beratung bekommt. Wo man auch netterweise zu Gemüsesorten oft Rezepteblättchen findet und auch mal was probieren kann. Gefällt mir sehr gut, und der Einkauf ist hier deutlich entspannter als in der Filiale am Kollwitzplatz, wo gerade Samstags ein unglaubliches Gedränge herrscht.

LPG Biobox
Krossener Strasse 29
10245 Berlin-Friedrichshain
 
Geöffnet Mo-Fr 9–20 Uhr, Sa 9–18 Uhr

Internetseite der LPG Biobox

Trattoria Ponte Verde in Neukölln – bio & veggie

Der Neuköllner Richardkiez hat eine weitere Bio-Attraktivität hinzubekommen: Die Trattoria Ponte Verde, in der es die klassische italienische Küche mit Pizza, Pasta und Antipasti gibt. Der Unterschied zum “normalen” Italiener: Hier sind nicht nur die Zutaten bio, sie sind auch noch komplett vegetarisch oder vegan. Letzteres sollte man auf jeden Fall immer bei der Bestellung dazu sagen. Weiterlesen

Bistro Bardot – 100% bio, 100% veggie

Vor kurzem erst eröffnete das Bistro Bardot in Friedrichshain, und so habe ich es mir gleich mal angeschaut und war begeistert. Sehr modern, sehr hell durch die großen Fenster, die komplett zur Strasse hin geöffnet werden können. Wer es noch weiter draußen mag, kann sich sogar noch ganz raus setzen in einen kleinen Innenhof. Das Ambiente ist sehr stylish, gleich wohl keineswegs zu schick, sondern eben auch sehr gemütlich. Gefällt mir persönlich sehr gut.

Im Bistro Bardot kommen nur Bio-Zutaten auf den Tisch, das Restaurant ist bio-zertifiziert. Außerdem, und das ist schon noch eine Besonderheit, die mich ebenfalls persönlich sehr erfreut: Alle Speisen sind vegetarisch oder gar vegan, im Bistro Bardot kommt kein Fleisch auf den Teller, und ich wette das wird auch niemand hier vermissen. Die spanisch geprägten Speisen sind durchweg kreativ, egal ob gut umgesetzter Klassiker oder eigene Kreationen. Zum ersten mal in meinem Leben mochte ich sogar die Oliven. Das Speisenangebot könnt ihr euch auf der Internetseite des Bistros anschauen. Übrigens kann im Bistro Bardot auch ganz hervorragend gefrühstückt werden!

Foto (c) Sonja Reifenhäuser von www.deutschlandistvegan.de

Foto (c) Sonja Reifenhäuser von http://www.deutschlandistvegan.de

Was ebenfalls sehr toll ist: Hier wird wirklich Wert auf regionale Produkte gelegt. So weit eben möglich (gut, bei Weinen und Oliven dürfte das schwieriger sein) werden Zutaten aus Berlin und Brandenburg verwendet. Es wird ausschließlich frisch gekocht, und das Preisniveau ist für diese Qualität wirklich völlig in Ordnung. Übrigens werden auch Kochkurse angeboten.

Das Bistro Bardot ist auf jeden Fall einen Besuch wert, nicht nur für Veggies, sondern auch für jeden anderen. Das Ambiente ist toll, das Konzept des Restaurants nachhaltig wie eben möglich, das Speisenangebot super und die Gerichte total köstlich. Alles richtig gemacht, würde ich sagen.

Weitere Infos bekommt ihr z.B. hier bei Deutschland is(s)t vegan. 

Bistro Bardot
Boxhagener Straße 83
10245 Berlin
Tel +49(0)30.69209708 – 2
Fax +49(0)30.69209708 – 9
info@bistrobardot.de

Bio-Obst und Gemüse online kaufen: Dein Biogarten.de

Wer gerne und viel arbeitet und es nicht zu Ladenöffnungszeiten in den Biomarkt schafft, für den habe ich heute einen guten Tipp: Dein Biogarten.de. Hier kann man sich an einem virtuellen Marktstand seine Lieferung zusammenstellen, die am gleichen Tag noch per Paket rausgeht – gerne übrigens auch ins Büro, wenn man sich entscheidet gleich auch die Nacht dort zu verbringen. Ich habe das mal getestet und mir Obst und Gemüse per Lieferung nach Hause kommen lassen (zugegebenermaßen bin ich mehr zuhause als im Büro). Weiterlesen

Greenpeace Magazin spezial: Essen

BildDas Greenpeace Magazin lese ich schon lange immer mal wieder, wenn ich es in die Hände bekomme, und finde es sowohl inhaltlich als auch von der Gestaltung her sehr gut. Standards wie “keine Anzeige”, in der falsche Werbesignale von Großunternehmen bloß gestellt werden oder “wieso, weshalb, warum?” mit tollen Infografiken alleine sind schon die Lektüre wert. Hinzu kommen eine Menge Artikel aus dem ganzen Themenspektrum, mit dem Greenpeace sich beschäftigt – ich denke das muss ich nicht mehr extra aufzählen, weil bekannt. 6 Ausgaben erscheinen im Jahr, so dass man auch ganz gut mit der Lektüre hinter her kommt. Wer das Heft im Abo nimmt, kann sogar noch etwas Gutes tun, der kann sogar noch was Gutes tun (6qm Minenfeld in Bosnien räumen lassen) oder eine Prämie bekommen.  Weiterlesen

Berliner Bio-Bauernhof: Vierfelderhof in Berlin-Spandau

Nicht nur im Umfeld von Berlin, sondern auch direkt in Berlin selbst (auch wenn nun viele Spandau nicht wirklich als Berlin bezeichnen würden ;-)), wird Bio-Landwirtschaft betrieben. So auch auf dem Vierfelderhof in Spandau:

Der Vierfelderhof in Berlin-Spandau ist ein Kinder- und Familienbauernhof. Hier gibt es Bio-Landwirtschaft zum Anfassen und Mitmachen. Weiterlesen